Verbindungssysteme für moderne Pfosten-Riegel Holz-Glasfassaden

Das RICON® Verbindungssystem für Pfosten-Riegel Holz-Glasfassaden ist für außermittige Glaslasten bis 860 kg zugelassen. Es ist optimal für Polygonfassaden, für Wintergarten, Vordach und Pergola sowie Holzrahmenbau einsetzbar. Die RICON®-Verbinder verfügen über die Europäische Bauzulassung (ETA) über eine CE-Kennzeichnung und bieten mit regelmäßiger Fremdüberwachung gleichermaßen Sicherheit für Planer, Architekten, Verarbeiter und Bauherrn.

Das FASCO®-Fassadensystem ist eine elegante Systemlösung für die Fixverglasung gepaart mit intelligenter Gebäudeaussteifung.
Die Verbinder ermöglichen einen hohen Vorfertigungsgrad.

Alle Verbinder werden unsichtbar montiert, sind selbstspannend und meist zerlegbar und erfüllen damit höchste Ansprüche an die Verarbeitung und Optik.

RICON® | Der Verbinder für Pfosten/Riegel bis 26 kN

Der Haupt-/Nebenträgerverbinder RICON® besteht aus zwei baugleichen Verbinderplatten aus Stahl. Ein optionaler Sperrbügel verriegelt entgegen der Einschubrichtung. Das Verbindungssystem wird für nicht sichtbare Anschlüsse mit Holzbreiten ab 50 mm eingesetzt. RICON® ist als Einzelanschluss und Doppelanschluss in sechs Größen 60, 80, 100, 120, 140 und 160/40 erhältlich. Der RICON ist auch in Edelstahl verfügbar.

NEU – Optimiert:

  • bessere Grifffestigkeit auf dem Holz mittels sternförmiger Prägung auf der Rückseite des Verbinders
  • Montage auch auf Zwischenschichten bis 26 mm (u.a. OSB)
  • Spezialbeschichtung für erhöhte Korrosionsbeständigkeit in Hallenbädern, Reithallen, Stallungen und Wirtschaftsgebäuden (geprüft)
  • Zulassung für außermittige Glaslasten bis 860 kg mittels einer zusätzlichen Verstärkungsplatte
  • ETA Erweiterung für Laubholz ( u.a. Eiche, Lärche, Baubuche)
  • Unsichtbar – keine sichtbaren Verbindungsmittel
  • Demontierbar – Ab- und Wiederaufbau mehrmals möglich
  • Schnell – Hoher Vorfertigungsgrad
  • Universell – Anschlüsse an alle Holzarten, Stahl oder Beton
  • Einzigartig – auch für Polygonfassaden
  • Schlanke Profilansichten – ab Holzbreite 50 mm und Riegeltiefen bis 450 mm
  • Präzise – Montage vor Ort
  • Schraubenlos – Elemente werden ohne Verschrauben zusammengeführt
  • Toleranzausgleichend – einfaches Einstellen von Fugenabständen und Ausgleichen von Bautoleranzen auf der Baustelle
  • Vielseitig – als Einzel- und Doppelanschluss verwendbar
  • Flexibel – Montage von außen und innen
  • Montagefreundlich – Riegel können von unten nach oben montiert werden
  • Fugendicht – RICON ist immer nachjustierbar um Toleranzen auszugleichen
  • Brandschutz – Feuerwiderstand (DIN 4102-2) durch 4-seitig verdeckte, fugendichte Montage
    (R30 ≥ 20 mm, R60 ≥ 40 mm)
  • Kompatibel – zu den Alu-Grundprofilen von RP, Schüco, MBJ, Gutmann, RAICO, Stabalux (weitere Systemhersteller auf Anfrage)

"Mensa TUM Garching" – Holz-Alu-Glasfassade mit RICON® System

Projekt: Mensa TUM in Garching/München (DE) Lichtenbergstr. 2, 85748 Garching
Bauweise: Pfosten-Riegel-Fassade aus Kerto
Verbindungsmittel: RICON®
Architekt: Meck Architekten GmbH, 81667 München, www.meck-architekten.de
Fassaden- und Fensterhersteller: Rossmanith GmbH & Co. KG, 69124 Heidelberg-Kirchheim (DE), www.rossmanith-hd.de
Bauherr: Freistaat Bayern, vertreten durch das Staatliche Bauamt München 2, D-80539 München
Baujahr: 2017/2018 Fertigstellung Wintersemester/Herbst 2018
Anschrift: Mensa Garching, Lichtenbergstr. 2, 85748 Garching
Projekt-Beitrag: mikado Juli 2018 „Speisen mit allen Sinnen“

Holz-Alu-Glasfassade – Grundschule in Feldkirchen/München (D)

Projekt: Grundschule in Feldkirchen/München (D), www.schule-feldkirchen.de 
Verbindungsmittel: RICON®
Planer/Architekt: Krug Grossmann Architekten, www.krug-grossmann.de
Fassadenbau: Vereinigte Holzbaubetriebe Wilhelm Pfalzer & Hans Vogt GmbH & Co KG, www.vhb-memmingen.de
Statik: Planungsgesellschaft Dittrich GmbH
Bauzeit: Oktober 2010 bis Juni 2011
Projekt-Beitrag: mikado 10/2011
Broschüre: Referenzprojekt Grundschule Feldkirchen

"Hamburg-Haus" – Holz-Alu-Glasfassade mit RICON® System

Projekt: Hamburg-Haus auf der Expo 2010 in Shanghai (CN), www.hamburgshanghai.org
Bauweise: Passivhauszertifizierter Pfosten-Riegel-Fassade aus BS-Holz
Verbindungsmittel: RICON®
Planer/Architekt: Arge Hamburg-Haus: Spengler Wiescholek, 22765 Hamburg, www.spengler-wiescholek.de
Dittert & Reumschüssel, 20354 Hamburg, www.dr-architekten.de
Generalunternehmer: Shanghai Construction (Group) General Co., Shanghai, China
Vordimensionierung und Statik Pfosten-Riegel-Fassade: www.menck-fenster.de
Fassaden- und Fensterhersteller: Menck-Fenster GmbH, 19073 Wittenförden, www.menck-fenster.de
Projekt-Beitrag: Sonderdruck mikado 2/2010
Broschüre: Referenzprojekt Hamburg-Haus Shanghai

Tannenhagschule in Friedrichshafen (D) mit RICON® Verbindern

Projekt: Tannenhagschule in Friedrichshafen (D), www.tannenhag-schule.de
Verbindungsmittel: RICON®
Architekten: Hildebrand + Schwarz Architekten GmbH, www.hildebrand-schwarz.de
Holzbauunternehmen: Bernhardt Holzbau GmbH,  www.holzbau-bernhardt.de

„Les Thermes“ in Strassen-Bertrange – Holz-Alu-Glasfassade mit RICON® System

Projekt: Freizeit- und Schwimmzentrum „Les Thermes“, Luxemburg
Verbindungsmittel: RICON®
Bauherr: CNI LES THERMES Strassen-Bertrange, L-8041 Strassen
Planer/Architekt: Architektengemeinschaft Les Thermes: Clemes Architecte L-4221 Esch-sur-Alzette, www.clemes.lu
Atelier Witry & Witry L-6471 Echternach, www.witry-witry.lu
Hermann & Valentiny et Associes L-5441 Remerschen, www.hvp.lu
Statik: Communaute des Bureaux d’Etudes Schroeder & Associes, L-1626 Luxemburg
Bauphysik/Akustik: Von Rekowsky & Partner D-69469 Weinheim, www.rekowski.de
Holzbauer: Ochs GmbH
Bauzeit: Februar 2006 bis Januar 2009
Baukosten: 28 Mio. Euro
Nutzfläche: 10 930 m²
Umbauter Raum: 60 560 m³
Projekt-Beitrag: mikado 9/2009

Holz-Alu-Glasfassade mit RICON® System – Revitalisierung Büro- und Geschäftshaus „Sunyard“

Projekt: „Sunyard“ – Revitalisierung Büro- und Geschäftshaus, München Obergiesing
Verbindungsmittel: RICON®
Bauherr: Deka Immobilien Investment GmbH, vertreten durch Deka Immobilien GmbH Regionalbüro Süd, 80804 München
Architekt: ARGE Generalplanung Sunyard Nickl + Partner Architekten AG und Wörlen + Architekten GmbH
m3 Bauprojektmanagement GmbH, Ernsberger Str. 5, 81241 München, https://www.m3-gmbh.de/
Fassadenbau: Lindner Fassaden GmbH, www.lindner-group.com
Statik: IG Klein
Außenanlagen: Jocham+Kellhuber
Haustechnik: IB Trieb
Adresse: „Sunyard“, St. Martin Str. 60, 80639 München
Bauzeit: Januar 2010 bis Dezember 2011
Details: Das Büro- und Geschäftsgebäude Sunyard liegt im Herzen von Obersendling. Auf rund 26.500 m“ entstehen hier moderne Büroflächen mit variablen Grundrissen, ergänzt um attraktive Ladenflächen im Erdgeschoß Bereich. Die Innenhöfe werden für den Publikumsverkehr geöffnet. Eine neue, diagonale Direktverbindung zwischen Hohenwaldeckstrasse und der S-Bahn Haltestelle St. Martin-Straße steigert die Attraktivität für Fußgänger und bietet unmittelbaren Zugang zur Erdgeschoßebene. Im charakteristischen Rundbau an der Ecke St.-Martin-Strasse / Hohenwaldeckstrasse ergänzt ein offenes Cafe das Ladenangebot.
Projekt-Beitrag: Sonderdruck mikado 1-2/2012
Broschüre: Referenzprojekt Sunyard

Holz-Alu-Glasfassade mit RICON® System – Dietel Bauelemente GmbH

Projekt: Dietel Bauelemente GmbH – Ausstellungsgebäude für Fenster, Türen und Treppen
Verbindungsmittel: RICON®
Planung: iproplan Planungsgesellschaft mbH / Chemnitz, www.iproplan.de
Architekt: Hans-Jürgen Keinert
Fassadenhersteller: Hörmannshofer Fassaden Niederdorf, www.hoermannshofer.de
Statik: BAS Scheibenberg, www.bas-scheibenberg.de
Bauherr und Alu-Holzfassade: Dietel Bauelemente GmbH, www.dietel.de
Adresse: Dietel Bauelemente GmbH, Annaberger Straße 1, DE 09477 Jöhstadt
Bauzeit: 2010/11
Bauweise: Stahlbeton
Baukosten: ca. 1,2 Mio. €
Umbauter Raum: 600 m² / 2400 m³

FASCO®-Fassade – Schreinerei Jungmann (DE)

Projekt: Schauraum der Schreinerei Jungmann (DE)
Verbindungsmittel: FASCO®, RICON® und RICON® S
Planung: Entwurf und Ausarbeitung Tobias Jungmann (im Zuge seiner Abschlussarbeit an der Staatl. Holztechniker Schule Rosenheim)
Bauherr: Rolf Jungmann
Baujahr: 2014/15
Bauweise: Pfosten- Riegelkonstruktion mit Flachdach
Umbauter Raum/m²: 50m²
Adresse: Kaikenrieder Straße 38, 94244 Teisnach, www.schreinerei-jungmann.de
Details: Die Fassade wurde im FASCO System ausgeführt, somit erreicht man möglichst große Glasflächen mit filigranen Fugen. Die Windlasten werden Großteils über die Glasfront abgetragen. Somit konnten optisch störende Stahlseile oder Ähnliches vermieden werden. Die Eckpfosten sowie die aufgesetzten Raffstorekästen wurden ebenfalls mit lackierten Glasflächen verkleidet.
Projekt-Beitrag: mikado 7/2016

FASCO®-Profil | Verklebte Glaselemente für den modernen Holz- und Metallbau

FASCO® Fassadensystem

Preis: für registrierte Kunden.

Unsere Profile aus glasfaserverstärktem Kunststoff ermöglichen durch eine statisch tragende Verglasung architektonisch anspruchsvolle Fassaden. Großflächige Fassaden mit bis zu zwei Stockwerken können ohne zusätzliche Aussteifung realisiert werden.

  • Schlanke Ansicht erlaubt architektonisch anspruchsvolle Lösungen
  • Die rationelle Verarbeitung reduziert die Montagezeit um ca. 20 % im Vergleich zu Klemmprofilen.
  • Keine Aussteifung notwendig – ersetzt Windverbände oder Stahlkonstruktionen
  • Die innenliegende Scheibe des Isolierglases übernimmt die Gebäudeaussteifung
  • Geringe Wärmeleitfähigkeit durch Verwendung von GFK anstelle Aluminium
  • Wissenschaftlich belegte Leistungsfähigkeit (2001-2008)
  • Silikon-Wetterfugen erlauben ebene und gleichmäßige Fassadenoberflächen
  • Bauzulassung beantragt

Werden Sie Systempartner

Werden Sie Systempartner und profitieren Sie von den Vorteilen dieses innovativen Verglasungssystems.

FASCO®-Fassade – Schreinerei Jungmann (DE)

Projekt: Schauraum der Schreinerei Jungmann (DE)
Verbindungsmittel: FASCO®, RICON® und RICON® S
Planung: Entwurf und Ausarbeitung Tobias Jungmann (im Zuge seiner Abschlussarbeit an der Staatl. Holztechniker Schule Rosenheim)
Bauherr: Rolf Jungmann
Baujahr: 2014/15
Bauweise: Pfosten- Riegelkonstruktion mit Flachdach
Umbauter Raum/m²: 50m²
Adresse: Kaikenrieder Straße 38, 94244 Teisnach, www.schreinerei-jungmann.de
Details: Die Fassade wurde im FASCO System ausgeführt, somit erreicht man möglichst große Glasflächen mit filigranen Fugen. Die Windlasten werden Großteils über die Glasfront abgetragen. Somit konnten optisch störende Stahlseile oder Ähnliches vermieden werden. Die Eckpfosten sowie die aufgesetzten Raffstorekästen wurden ebenfalls mit lackierten Glasflächen verkleidet.
Projekt-Beitrag: mikado 7/2016

FASCO® façade system – “Freie Stadtschule St. Gallen”

Project: Studying area for the Freie Stadtschule St. Gallen (CH)
Knapp-Connector: FASCO® façade system
Architect: Klaiber Partnership AG Cédric Bosshard, www.klaiberag.ch
Timber construction: Blumer Lehmann AG, www.blumer-lehmann.ch
Structural engineering: Borgogno Eggenberger + Partner AG
Construction time: October 2013 to July 2014
Press article: mikado edition 2015

FASCO®-Fassadensystem – Solar Decathlon 2012 (ESP) – Team Ecolar aus Konstanz

Projekt: Solar Decathlon 2012 (ESP) – Team Ecolar aus Konstanz
Verbindungsmittel: FASCO®-Fassadensystem
Details: Ein Baukasten für jedermann – Beim Design unseres ECOLAR Hauses standen 2 Grundsätze im Vordergrund: Modularität und Flexibilität. Diese Leitmotive ziehen sich durch das ganze Konzept – begonnen bei der Konstruktion, bis hin zur Gestaltung des Innenraums. Daher haben wir ein einfaches System entwickelt: Wie bei einem Baukasten gibt es wenige standardisierte Elemente aus denen sich beliebig viele Varianten gestalten und nachträglich verändern bzw. auseinandernehmen lassen. In einem Grundraster von 4,30m auf 4,30m können unterschiedliche Raumkonfi gurationen für verschiedenste Nutzungen entstehen. Die Fassaden können dann einfach in dieses Grundgerüst eingesetzt und nach Bedarf opak, transluzent oder transparent ausgebildet werden. All diese Elemente sind als Fertigbauteile mit hoher Massgenauigkeit vorproduziert. Somit können Zeit, Geld und Material effizient genutzt werden.

FASCO® Holz-Alu-Glasfassade – Wohnhaus in Haselbach

Projekt: Wohnhaus in Haselbach
Bauweise: Holz-Massivbauweise aus Brettsperrholzwänden mit statisch tragender Fixverglasung
Verbindungsmittel: FASCO® Fassadensystem
Generalunternehmer: Weirer Holzbau GesmbH, 8842 Katsch
Architekt: Dipl.-Ing. Dr. techn. Karl-Heinz Schwarz, www.architekt-schwarz.com
GLASSOLUTIONS – Eckelt Glas GmbH, www.eckelt.at
Projekt-Beitrag: mikado 7/2013