FIYU® LOCK 14 Korpusverbinder – Nut-Feder-Verbinder für den Möbelbau

FIYU® LOCK 14 Korpusverbinder – Nut-Feder-Verbinder für den Möbelbau

FIYU® LOCK 14 – einfach verbinden, sicher, schnell und reversibel

FIYU® LOCK 14 – der Verbinder mit den Profilkanten hat den Dreh raus: Dank durchdachter Details verbindet er nicht nur sicher und außergewöhnlich schnell, er ist auch für unzählige Anwendungsbereiche ideal.

Korpusteile verbindet er ab einem Winkel von 22,5° bis 135° und auch für den nachträglichen Einbau von Fachböden bietet er sich als passende Lösung an. Dabei hält das Steckteil bei Bedarf sogar ganz allein – und spart so Zeit und Kosten ein.

Die Bohrungen des FIYU® LOCK 14 sind beim Einbau – noch – zueinander versetzt. Durch Eindrehen der Spannschraube werden die zu verbindenden Bauteile auf Zug verspannt.

Die ringförmige Ausprägung um das Bohrloch des Aufnahmeteils rastet beim Einbau in das Bohrloch ein und zentriert somit automatisch den Verbinder in der Nut.

Systemvorteile FIYU® LOCK 14 (Art.-Nr. K856)

  • Steckverbindung auf Nut-Feder Basis für sofortige S0tabilität
  • Manuelle und industrielle Verarbeitung
  • Stapelbar
  • Fixiert und zentriert mittels Spannschraube
  • Hohe Spannkraft und 100% passgenau
  • Sicherheit durch hohe Tragkraft
  • In alle vier Richtungen belastbar
  • Schnelle und einfache Demontage

Systemvorteile 1-teiliger FIYU® LOCK 14 (Art.-Nr. K856/S)

  • Ab 12 mm Materialstärke mit dem einteiligen Verbindersteckteil
  • Flexible Aufbaureihenfolge
  • Nachträglicher Einbau von Fachböden als Bodenträger
Anwendung Für Korpusteile, Zwischenböden, 45°-Gehrungen, Trennwände, sowie den nachträglichen Einbau von Fachböden als Bodenträger.
Vorteile Nut-Feder-Verbinder für den Korpusbau.
Materialwahl Alle Hölzer, Holz- und Kunstwerkstoffe, ab 12 mm Plattstärke (bei einteiliger Verwendung).
Verarbeitung CNC, Flachdübel Maschine und Akkuschrauber.
Befestigung Einschieben, stecken und verschrauben.

Nachträglicher Einbau von Fachböden

Der Steckteil kann aufgrund seiner abgestuften Profilgeometrie auch als einteiliger Verbinder eingesetzt werden. Dafür wird eine hinterschnittene Nut sowie eine Standard Nut 4×12 mm hergestellt.

Mithilfe einer optionalen Bohrung im einzubauenden Element kann das Steckteil mittels der FIYU® LOCK 14 Spannschraube fixiert werden. Damit können Fachböden nachträglich eingebaut werden, wodurch eine flexiblere Aufbaureihenfolge des Korpus gegeben ist.

Verbindung von Gehrungen ab 22,5°

FIYU® LOCK 14 kann nicht nur bei 135°-Verbindungen eingesetzt werden, sondern verbindet bereits Gehrungen ab 22,5°. Damit erweitert sich das Anwendungsspektrum.

Hinterschnittene Nut

Sowohl für das Aufnahmeteil als auch für das Steckteil wird eine hinterschnittene Nut gefertigt, wobei für das Aufnahmeteil eine Bohrung erforderlich ist.

Standardnut

Wird lediglich das Steckteil verwendet, wird sowohl eine hinterschnittene Nut als auch eine Standardnut gefertigt. Optional kann eine Bohrung zur Fixierung des Steckteils eingebracht werden.

Video

Broschüre